Seite auswählen

Die Martin-Luther-Schule Rimbach freut sich über die erfolgreiche Teilnahme zweier Schülerinnen am Schülerwettbewerb der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, der in diesem Schuljahr unter dem Motto „Hessen – das Land und seine Verfassung“ stand. Kristina Remmert und Kristin Stein aus der Jahrgangsstufe Q4 nahmen die Anregung der Ausschreibung, sich mit Gedenkstätten zum Nationalsozialismus zu befassen, auf und beschäftigen sich mit dem „Platz der Achtung“, der sich seit 2015 auf dem Schulhof der MLS befindet.
Der Platz erinnert an die Geschichte der etwa 10.000 jüdischen Mädchen und Jungen, die im Rahmen der sogenannten Kindertransporte vor den Nationalsozialisten gerettet wurden. Gleichzeitig soll der Platz zum Nachdenken darüber anregen, wie Menschen heute miteinander umgehen bzw. umgehen sollten. Die beiden Schülerinnen griffen das Thema im Rahmen einer von Geschichtslehrer Jens Gehron geleiteten Arbeitsgemeinschaft, welche die Geschichte der Kindertransporte aufarbeitet und für andere Schülerinnen und Schüler aufbereitet, auf und schrieben ein Theaterstück mit dem Titel „Platz der Achtung – Von Menschenwürde und Achtsamkeit“, mit dem sie einen zweiten Platz in der Kategorie „Aufsatzwettbewerb“ errangen.
Die Preisverleihung wurde am 19. April 2018 vom Direktor der Hessischen Landeszentrale für Politische Bildung, Alexander Jehn, im Hessischen Landtag in Wiesbaden vorgenommen.

Martin-Luther-Schule
Gymnasium des Kreises Bergstraße
Staatsstraße 6
64668 Rimbach

Tel.: 06253 - 99070 | Fax: 06253 - 990730
Martin-Luther-Schule@kreis-bergstrasse.de

© 2016 MLS Rimbach

HINWEIS

MLS-Schule

Martin-Luther Schule
Gymnasium des Kreises Bergstraße
Staatsstraße 6
64668 Rimbach

Tel.: 06253 - 99070
Fax: 06253 - 990730