Seite auswählen

Von Katja Gesche

Eltern und andere Musikbegeisterte erlebten am Donnerstag, was das Gymnasium auf die Beine stellen kann. Und das war angesichts von 400 Schülern in 16 Ensembles nicht nur zahlenmäßig viel.

RIMBACH – Für viele Menschen im Weschnitztal beginnt die Adventszeit erst richtig mit dem traditionellen Weihnachtskonzert der Rimbacher Martin-Luther-Schule. Eltern, Freunde und andere Musikbegeisterte erlebten am Donnerstagabend, was das Gymnasium mit dem Schwerpunkt Musik auf die Beine stellen kann. Und das war angesichts von 400 Schülern in 16 verschiedenen Ensembles nicht nur zahlenmäßig viel.

Lichterketten wiesen den Weg zum Eingang des ausverkauften Mörlenbacher Bürgerhauses. Drinnen war der Saal dezent und geschmackvoll dekoriert.

Knallbunt präsentierte sich dagegen das Programm an diesem Abend. Einige Kinder standen zum ersten Mal auf der Bühne, die Aufregung war ihnen anzusehen. Dennoch erbrachten sie tapfer eine gute Leistung. Darüber hinaus gab es ältere Schüler, die sich musikalisch bereits verdient gemacht haben und in mehreren Ensembles mit verschiedenen Instrumenten auftraten. Von Holzblockflöten über Glockenspiel, von Fagott bis E-Gitarre waren außerdem die unterschiedlichsten Instrumente vertreten.

Auch die Auswahl der Stücke war abwechslungsreich. Jedes Jahr lässt sich die Musikfachschaft der Schule ein neues Programm einfallen. Auch dieses Jahr waren neben Weihnachtsliedern und kirchlichen und klassischen Werken auch moderne Stücke vertreten. So startete die Concert Band mit einem Beatles-Medley in den Abend. Die Instrumental-AG spielte wiederum mit Flöten und Percussion Harry-Potter-Filmmusik, und die Big Band überzeugte unter anderem mit dem 80er-Jahre-Hit „She’s a maniac“.

Aber was wäre das Konzert ohne ein paar Überraschungen? Die Zuhörer erwarteten – wie in jedem Jahr – gespannt, was sich das Percussion-Ensemble, das von Martin Junker geleitet wird, ausgedacht hatte. Die Schüler musizierten in früheren Konzerten schon mit Mülltonnen und Einkaufswägen. Dieses Mal spielten sie „Viva la Vida“ von Coldplay mit Plastikrohren, Cajón und Trompete. Das talentierte Ensemble ist inzwischen weit über die Region bekannt; am 29. Januar tritt es sogar bei der Kultusministerkonferenz in Berlin auf.

Auch die Gesangsgruppe Voice Boys war für eine Überraschung gut. Beim Lied „Oh Tannenbaum“ ließen sie einen solchen von der Decke schweben und dekorierten ihn frech nicht nur mit Weihnachtskugeln, sondern auch mit alten Socken und Bananenschalen.

Beeindruckend war auch der Beitrag des Vokalensembles. In diesem singen unter Leitung von Christine Hauck begabte junge Frauen aus der Mittel- und Oberstufe anspruchsvolle Werke. Sie brillierten dieses Jahr mit Schuberts „Sanctus“ aus der Deutschen Messe, begeisterten das Publikum aber auch mit dem 50er-Jahre-Song „Mr. Sandman“.

Doch nicht nur die Musik, auch die Organisation klappte. Um das Programm nicht zu lang werden zu lassen, wurde das Konzert, wie auch schon in den Vorjahren, abwechselnd auf zwei Bühnen veranstaltet. Wurde auf der einen noch gesungen oder gespielt, waren auf der anderen schon fleißige Hände mit dem Umräumen beschäftigt.

Das Konzert schloss mit einem großen Finale, bei dem Oberstufenchor und Mittelstufenchor von beiden Bühnen aus „Jesus Christ is born tonight“ sangen, begleitet von Blechbläsern und Pauken.

Auf Moderation oder Ansagen wurde komplett verzichtet. Auch war der Abend dramaturgisch gut choreografiert. Er begann mit den Beiträgen der jüngeren Schüler wie beispielsweise der Bläserklasse 6 oder des Unterstufenchors und ging zu jenen der gereifteren jugendlichen Musiker über. Eins hatten die Beiträge jedoch gemeinsam: Wie man am Applaus der Zuhörer erkennen konnte, begeisterten sie alle.

ENSEMBLES UND DEREN LEITER

  • Eva Dinges: Concert Band, Big Band
  • Stefanie Englert: Unterstufenchor, Bläserklasse 6, Oberstufenchor
  • Susanne Kopf-Römer: Orchester, Voice Boys, Streicher-AG, Bläserensemble
  • Christine Hauck: Mittelstufenchor, Vokalensemble
  • Lukas Heller: Vokalklasse 6
  • Martin Juncker: Percussion-Ensemble, Rhythmik-AG, Instrumental-AG
  • Frederik Weis: Blockflötenensemble.

Starkenburger Echo, https://www.echo-online.de/lokales/bergstrasse/rimbach/stimmungsvolles-weihnachtskonzert-der-mls-in-rimbach_19311010

Martin-Luther-Schule
Gymnasium des Kreises Bergstraße
Staatsstraße 6
64668 Rimbach

Tel.: 06253 - 99070 | Fax: 06253 - 990730
Martin-Luther-Schule@kreis-bergstrasse.de

© 2016 MLS Rimbach





MLS-Schule

Martin-Luther Schule
Gymnasium des Kreises Bergstraße
Staatsstraße 6
64668 Rimbach

Tel.: 06253 - 99070
Fax: 06253 - 990730