Seite wählen

Die Stärkung des WIR-Gefühls steht an der Martin-Luther-Schule schon immer hoch im Kurs. Umso schmerzlicher haben die MLSer*innen sich gegenseitig vermisst, als sie sich während der langen Phase des Lockdowns nicht mehr an ihrer Schule treffen konnten. Deshalb kam es der Schulleitung mehr als gelegen, als zum Schuljahresbeginn eine beträchtliche Summe vom mehreren tausend Euro im Rahmen des Förderprogrammes „Löwenstark“ vom Hessischen Kultusministerium für dieses Kalenderjahr bereit gestellt wurde. In Windeseile hat sich eine schulinterne Expertenrunde auf den Weg gemacht und ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, das die MLS-Schülerschaft löwenstark durchs neue Schuljahr bringen wird.

Neben der intensiven Aufarbeitung fachlicher Definzite liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Stärkung des sozialen Miteinanders.

Dazu konnten zahlreiche Partner gefunden werden, die die einzelnen Programmbausteine kompetent begleiten. Das bereits bestehende Förderprogramm „Schüler lehren Schüler“, bei dem ältere MLSler*innen in den Hauptfächern gezielte Nachhilfe erteilen, konnte unter Leitung von Oberstudienrätin Nadine Füchter kräftig aufgestockt werden. Durch einen glücklichen Zufall wurden dieses Schuljahr auch gleich zwei amerikanische Gastlehrerinnen gewonnen, die nun als Muttersprachler den Englischunterricht bereichern und in kleinen Kursen z.B. communication classes anbieten. Das Musikprofil wird durch Zusatzunterricht von der Jugendmusikschule verstärkt.

Neben den langjährig bewährten Seminaren zur Persönlichkeitsbildung, die von einem ausgebildeten Lehrerteam an der MLS durchgeführt werden, wurden jetzt weitere Kooperationen mit örtlichen Vereinen (z.B. KuBuS ) geschlossen, um mit teambildenden Aktionen, Glücksstunden und vielen anderen Maßnahmen das Dazugehörigkeitsgefühl und den Teamgeist der Schülerschaft zu stärken und weiter zu fördern.

Mit Unterstützung der UBUS-Kraft Frau Hartmann, dem Mitarbeiter der Schulsozialarbeit Herrn Wiesner und dem Schulpsychologen Dr. Wibbeke werden Informationsveranstaltungen und Seminare angeboten werden, die die Erfahrungen des zurückliegenden Schuljahres aufarbeiten helfen.

Der Zuspruch zu den an der MLS bereits seit Mitte September laufenden Angeboten ist hoch. Dank der Ankündigung, dass es auch im kommenden Kalenderjahr Fördergelder geben wird, wird das Programm ständig aktualisiert und erweitert werden. Alle Beteiligten werten dies als eine echte Win-Win-Situation und sind sich sicher: Gemeinsam werden wir löwenstark !

Martin-Luther-Schule
Gymnasium des Kreises Bergstraße
Staatsstraße 6
64668 Rimbach

Tel.: 06253 - 99070 | Fax: 06253 - 990730
Martin-Luther-Schule@kreis-bergstrasse.de

© 2016 MLS Rimbach





    MLS-Schule

    Martin-Luther Schule
    Gymnasium des Kreises Bergstraße
    Staatsstraße 6
    64668 Rimbach

    Tel.: 06253 - 99070
    Fax: 06253 - 990730

    Schulschließung

    Liebe Schulgemeinde der Martin-Luther-Schule !

    Der reguläre Unterricht an der MLS ist – wie an allen anderen hessischen Schulen ab Montag, dem 16.3.2020 bis zu den Osterferien ausgesetzt.

    Das Hessische Kultusministerium hat dazu auf seiner Homepage folgende Mitteilung veröffentlicht:

    In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht mehr stattfinden. Am Montag haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch einmal Gelegenheit, in den Schulen zusammenzutreffen, um Verabredungen für die unterrichtsfreie Zeit bis zu den Osterferien zu treffen, persönliche Lehr- und Lernmaterialien aus den Schulen zu holen und Hinweise zu geben, wie Unterrichtsstoff ggf. vor- und nachbereitet werden kann. Schulleitungen sind an den Unterrichtstagen zu den üblichen Unterrichtszeiten zur Anwesenheit verpflichtet, um die Erreichbarkeit für die Schulaufsicht sicherzustellen und gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen vor Ort umgehend umsetzen zu können. Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen zu gewährleisten. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.

    Landesabitur soll durchgeführt werden

    Trotz der vorübergehenden Schulschließungen soll das Landesabitur wie geplant stattfinden. Die Abiturienten waren bereits gestern vom Unterricht befreit worden. Mit dieser Maßnahme sollen vor allem mögliche Ansteckungssituationen vermieden werden. Landesregierung und Schulverwaltung wollen aber all jenen, die mit den bevorstehenden Prüfungen ihre Hochschulreife erlangen möchten, diese Möglichkeit auch weiterhin offenhalten. Das Landesabitur soll demnach – Stand heute – am Donnerstag, 19. März, beginnen und die schriftlichen Prüfungen bis zum vorgesehenen Ende am 2. April durchgeführt werden. Alle Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten, die bis zum Ende des laufenden Schuljahres geplant sind, sind abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten im In- und Ausland, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist.
    Die Umsetzung dieser Maßnahmen an der Martin- Luther-Schule geschieht folgendermaßen:

    1. Schülerinnen und Schüler erhalten am Montag, den 16.3.2020 in der Zeit von 8.00-10.00 Uhr die Möglichkeit, persönliche Gegenstände aus der Schule zu holen und ihren Lehrern Nachrichten zu hinterlassen. Sie melden sich dazu bitte im Sekretariat.
    2. Schülerinnen und Schüler brauchen am Montag nicht zu kommen, um Verabredungen mit ihren Lehrern zu treffen. Sie erhalten alle wichtigen Informationen und Arbeitsaufträge von den Lehrern über E-Mail oder andere Kanäle zugeleitet.
    3. Eltern von Kindern der Jahrgänge 5 und 6, die in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, melden ihre Kinder bis spätestens Dienstag 17.03.2020 zu einer Notbetreuung an. Diese Anmeldung erfolgt telefonisch unter Angabe von Beruf und Betreuungszeiten über das Sekretariat der MLS (Tel.: 06253-99070). Es steht während dieser Betreuungszeit keine Verpflegung aus der Cafeteria od. der Mensa zur Verfügung. Denken Sie also bitte daran, Ihren Kindern Proviant mitzugeben. Die Notbetreuung beginnt am Montag um 7.25 Uhr. Die Kinder melden sich bitte im Sekretariat.
    4. Alle für dieses Schuljahr geplanten Klassenfahrten, Praktika, Girls´ and Boys´ Day, Ausflüge und Exkursionen sind abgesagt.
    5. Für alle Lehrkräfte der MLS besteht Dienstpflicht. Am Montag, den 16.3.2020 findet um 10.00 Uhr eine Dienstversammlung in B007 statt. Eine gesonderte Einladung folgt.
    Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner