Seite auswählen

Politik-und-Wirtschaft-Kurse der Q1 besuchen den hessischen Landtag und tauschen sich mit Politiker*innen aus.

Am vergangenen Mittwoch brachen 99 Schülerinnen und Schüler aus den fünf PoWi-Kursen der Q1-Phase mit ihren begleitenden Lehrkräften frühmorgens in zwei Reisebussen nach Wiesbaden auf. Weder das winterliche Wetter noch der alltägliche Berufsverkehr konnten dabei schrecken. Auch ein verletzungsbedingt momentan an Krücken gehender Schüler schaffte den Fußweg von der Bushaltestelle am Staatstheater zum Landtag, und so konnte sich die Gruppe vollzählig am Empfang des Landtags melden, wo die Teilnehmer*innen ihre Besucherausweise erhielten.

Die Schüler*innen wurden in zwei Gruppen eingeteilt und besichtigten entweder zunächst das ehemalige Stadtschloss der Herzöge von Hessen-Nassau, das den Kern des hessischen Parlaments bildet, oder wurden bereits von fünf Abgeordnet*innen zu einem angeregten Austausch erwartet.

Fünf Vertreter*innen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen, SPD, den Linken und FDP und mit regionaler Zuständigkeit für den Landkreis Bergstraße nahmen sich für beide Gruppen je eine Stunde Zeit, um auf die von den Schüler*innen intensiv vorbereiteten Fragen zu antworten.

Die Wissbegierde der politikinteressierten Oberstufenschüler*innen schloss mehrere, sehr unterschiedliche Themenbereiche ein: die landesweiten Schülerdemos für mehr Klimaschutz, den Umgang mit der AfD im Landtag, das bedingungslose Grundeinkommen oder auch konkrete Problemlagen der Schüler*innen, die wissen wollten, warum die vom Land herausgegebenen Abiturvorbereitungshefte nicht kostenlos angeboten würden. Die Politiker*innen gaben sehr bereitwillig und sachbezogen Auskunft und vermieden größere politische Debatten. Dennoch war das jeweilige Profil der Parteien klar erkennbar.

Viele Schüler*innen merkten im Anschluss an, dass sie gerne noch länger mit den Politiker*innen diskutiert hätten, und setzten ihrerseits die Debatten auch noch auf der Heimfahrt fort.

Die Abgeordnet*innen zeigten sich begeistert vom politischen Interesse der MLS-Schüler*innen und der Qualität der Fragen und betonten, dass sie jederzeit bereit seien, im Vorfeld der Europawahl noch einmal zu einer Podiumsdiskussion an die Martin-Luther-Schule nach Rimbach zu kommen.

Auch die Schlossführungen wurden für die Schüler*innen sehr abwechslungsreich, humorvoll und kurzweilig gestaltet, wobei besonders die Architektur des Plenarsaals kontrovers besprochen wurde.

Somit bleibt die Erinnerung an einen spannenden und informativen Ausflug zum hessischen Landtag, der es erlaubt hat, dass sich Abgeordnete und Schüler*innen wirklich näherkommen.

Martin-Luther-Schule
Gymnasium des Kreises Bergstraße
Staatsstraße 6
64668 Rimbach

Tel.: 06253 - 99070 | Fax: 06253 - 990730
Martin-Luther-Schule@kreis-bergstrasse.de

© 2016 MLS Rimbach





MLS-Schule

Martin-Luther Schule
Gymnasium des Kreises Bergstraße
Staatsstraße 6
64668 Rimbach

Tel.: 06253 - 99070
Fax: 06253 - 990730