Seite wählen

Beim MLS-Schulfinale „Jugend präsentiert“ errang Leander Hornauer (7c) mit seiner Präsentation „multipolare Nervenzelle“ den ersten Platz. 

Am Freitag, den 29.01.21 fand das diesjährige Schulfinale „Jugend präsentiert“ digital per TEAMS statt. Zwei Jurys waren parallel im Einsatz, denn insgesamt 221 Schülerinnen und Schüler der MLS aus den Jahrgängen 7, 8 und 11 hatten unter schwierigsten Bedingungen gebastelt, getüftelt, Poster erstellt oder Videos und Powerpoint-Folien erzeugt, um ihre Klassenchampions rechtzeitig ins Finale zu schicken. Dank gebührt in diesem Zusammenhang den Chemie- und Biolehrkräften, die die Schülerinnen und Schüler unterstützen und damit die erfolgreichen Präsentationen erst ermöglichten. Am Ende trafen sich dann 15 Finalisten in acht TEAMS im virtuellen „Jugend präsentiert Raum“ mit ihren Juroren. Mit in der Jury waren auch die MLS-Schülerinnen Emma Kindinger und Kristin Scharfscheer, beide aus der Jahrgangsstufe 12, die  im vergangenen Jahr beim Bundeswettbewerb die MLS vertreten hatten. Es gab einige technische Hürden zu überwinden, aber die sechsköpfige Jury ließ sich davon wenig beeindrucken. Es wurden Live-Präsentationen per TEAMS-Videokonferenz gehalten, Videos eingespielt und die Jurys haben intensiv diskutiert und den Teams ein hilfreiches und ausführliches Feedback gegeben.

Platz 2 belegten Lisa Zehrbach und Lea Embach (beide Jahrgangsstufe 11) mit einer Präsentation zum Golgi-Apparat. Platz 3 belegten Theodor Hering und Fabio Rubeck (beide Klasse 7) mit ihrer Präsentation zur Pflanzenzelle.

Mit 221 Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmern gehört die MLS bundesweit zu den größten „Jugend präsentiert“-Schulen. Daher darf die MLS die Plätze 1 bis 5 des Schulwettbewerbs zum Landeswettbewerb schicken. Das freut Elisa Grawe und Jannika März (beide Klasse 8) genauso wie Lotta Steinmann und Lorena Hassel (beide Klasse 7).

Auch der Landeswettbewerb wird in digitaler stattfinden. Am 4. März gibt es eine digitale Auftaktveranstaltung per Youtube und bis zum 21. März können die Schulfinalisten noch ihre Präsentationen optimieren und als Video einreichen.

„Wir hatten viel Spaß!“, meldeten die Schulfinalisten zurück. Und wer weiß, vielleicht schaffen es erneut MLS-Schülerinnen und -schüler zum Bundeswettbewerb und mit etwas Glück dürfen sie dann auch das reale Berlin besuchen.

MLS-Schulsieger Leander Hornauer

Martin-Luther-Schule
Gymnasium des Kreises Bergstraße
Staatsstraße 6
64668 Rimbach

Tel.: 06253 - 99070 | Fax: 06253 - 990730
Martin-Luther-Schule@kreis-bergstrasse.de

© 2016 MLS Rimbach





    MLS-Schule

    Martin-Luther Schule
    Gymnasium des Kreises Bergstraße
    Staatsstraße 6
    64668 Rimbach

    Tel.: 06253 - 99070
    Fax: 06253 - 990730

    Schulschließung

    Liebe Schulgemeinde der Martin-Luther-Schule !

    Der reguläre Unterricht an der MLS ist – wie an allen anderen hessischen Schulen ab Montag, dem 16.3.2020 bis zu den Osterferien ausgesetzt.

    Das Hessische Kultusministerium hat dazu auf seiner Homepage folgende Mitteilung veröffentlicht:

    In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht mehr stattfinden. Am Montag haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch einmal Gelegenheit, in den Schulen zusammenzutreffen, um Verabredungen für die unterrichtsfreie Zeit bis zu den Osterferien zu treffen, persönliche Lehr- und Lernmaterialien aus den Schulen zu holen und Hinweise zu geben, wie Unterrichtsstoff ggf. vor- und nachbereitet werden kann. Schulleitungen sind an den Unterrichtstagen zu den üblichen Unterrichtszeiten zur Anwesenheit verpflichtet, um die Erreichbarkeit für die Schulaufsicht sicherzustellen und gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen vor Ort umgehend umsetzen zu können. Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen zu gewährleisten. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.

    Landesabitur soll durchgeführt werden

    Trotz der vorübergehenden Schulschließungen soll das Landesabitur wie geplant stattfinden. Die Abiturienten waren bereits gestern vom Unterricht befreit worden. Mit dieser Maßnahme sollen vor allem mögliche Ansteckungssituationen vermieden werden. Landesregierung und Schulverwaltung wollen aber all jenen, die mit den bevorstehenden Prüfungen ihre Hochschulreife erlangen möchten, diese Möglichkeit auch weiterhin offenhalten. Das Landesabitur soll demnach – Stand heute – am Donnerstag, 19. März, beginnen und die schriftlichen Prüfungen bis zum vorgesehenen Ende am 2. April durchgeführt werden. Alle Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten, die bis zum Ende des laufenden Schuljahres geplant sind, sind abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten im In- und Ausland, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist.
    Die Umsetzung dieser Maßnahmen an der Martin- Luther-Schule geschieht folgendermaßen:

    1. Schülerinnen und Schüler erhalten am Montag, den 16.3.2020 in der Zeit von 8.00-10.00 Uhr die Möglichkeit, persönliche Gegenstände aus der Schule zu holen und ihren Lehrern Nachrichten zu hinterlassen. Sie melden sich dazu bitte im Sekretariat.
    2. Schülerinnen und Schüler brauchen am Montag nicht zu kommen, um Verabredungen mit ihren Lehrern zu treffen. Sie erhalten alle wichtigen Informationen und Arbeitsaufträge von den Lehrern über E-Mail oder andere Kanäle zugeleitet.
    3. Eltern von Kindern der Jahrgänge 5 und 6, die in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, melden ihre Kinder bis spätestens Dienstag 17.03.2020 zu einer Notbetreuung an. Diese Anmeldung erfolgt telefonisch unter Angabe von Beruf und Betreuungszeiten über das Sekretariat der MLS (Tel.: 06253-99070). Es steht während dieser Betreuungszeit keine Verpflegung aus der Cafeteria od. der Mensa zur Verfügung. Denken Sie also bitte daran, Ihren Kindern Proviant mitzugeben. Die Notbetreuung beginnt am Montag um 7.25 Uhr. Die Kinder melden sich bitte im Sekretariat.
    4. Alle für dieses Schuljahr geplanten Klassenfahrten, Praktika, Girls´ and Boys´ Day, Ausflüge und Exkursionen sind abgesagt.
    5. Für alle Lehrkräfte der MLS besteht Dienstpflicht. Am Montag, den 16.3.2020 findet um 10.00 Uhr eine Dienstversammlung in B007 statt. Eine gesonderte Einladung folgt.