Seite wählen

Martin-Luther-Schule Rimbach

Martin-Luther-Schule Rimbach

Martin-Luther-Schule Rimbach

Martin-Luther-Schule Rimbach

Martin-Luther-Schule Rimbach

Martin-Luther-Schule Rimbach

Freundeskreis

Unsere Ziele

Die Zukunft unserer Kinder liegt uns allen am Herzen. Wir wollen, dass sie in ihrer Schule die bestmöglichen Voraussetzungen für ihre spätere Berufsausbildung erhalten. Dafür engagiert sich der Freundeskreis der Martin-Luther-Schule in Rimbach seit über 60 Jahren.

Durch die kontinuierliche Unterstützung des Freundeskreises wird erreicht, dass die Schülerinnen und Schüler der Martin-Luther-Schule in Rimbach auf verschiedenen Gebieten Unterrichts- und Ausbildungsmöglichkeiten erhalten, die weit über das übliche von der Schulbehörde vorgesehene Maß hinausreichen. Eine kleine Auswahl der geförderten Projekte finden Sie unter dem Stichpunkt „Projekte“.

Wenn Sie – wie wir – von der Kraft der Selbsthilfe überzeugt sind, dann sollten auch Sie Mitglied im Freundeskreis der Martin-Luther-Schule werden.

Kontakte

Stehend: Schulleiterin Beate Wilhelm, Nicole Wagner (Beisitzerin), Monika Horneff (Beisitzerin), Knut Roggatz (2. Vorsitzender), Melanie Futterer (Kassiererin) Hans-Peter Neumann (Beisitzer), Anita Wemhoff (Beisitzerin) und Sabrina Born (1. Vorsitzende)

Sitzend: Karin Schmitt (ehemalige Kassiererin), Cordula Prinzler (ehemalige 1. Vorsitzende) und Helga Arnold (ehemalige Beisitzerin)

Kontakt

Beisitzer/in:

Iris Embach

Nicole Wagner

Christian Hoppe

Heidrun Lammers

Flyer

Veranlasst durch die Einführung des einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrs (SEPA) zum 1. Februar 2014 stellen wir bestehende Einzugsermächtigungen automatisch in SEPA-Basislastschriften um. Alle Beiträge werden ab dem Jahr 2014 nur noch einmal jährlich abgebucht. Termin ist der 15. Februar eines jeden Jahres. Fällt dieser auf einen Feiertag oder ein Wochenende, wird am darauf folgenden Bankarbeitstag gebucht.

Chronik

Amtszeiten der Vorsitzenden, stellvertretenden Vorsitzenden und Rechner

Vorsitzende

01.11.1949 - 1954Pfarrer Wilhelm Hörnle (Rimbach)
1954 - 20.09.1955Rektor Adolf Frister (Rimbach)
20.09.1955 - 1964Dr. Richard Becker (Reichelsheim)
24.06.1964 - 11.12.1968Dr. Wiltrud Thimme (Birkenau)
11.12.1968 - 19.11.1972Dr. Theodor Hess (Herkunft unbekannt)
19.11.1972 - 23.03.1979Georg Dürig (Lauten-Weschnitz)
23.03.1979 - 05.05.1983Wolfgang Lehmann (Rimbach)
05.05.1983 - 01.03.1989Dr. Wolf Hempel (Fürth)
01.03.1989 - 30.01.1995Rolf Becker (Zotzenbach)
30.01.1995 - 29.02.2000Dr. Ekkehard Bahlo (Fürth)
29.02.2000 - 22.03.2007Ulrike Josefiak (Rimbach)
22.03.2007 - 04.03.2009Dr. Edgar Ingold (Birkenau)
04.03.2009 - 04.03.2013Cordula Prinzler
seit 04.03.2013Sabrina Born

Stellvertretende Vorsitzende

1954 - 1956/57A. Wagner (Fürth)
1956/57 - ?Pfarrer Hans Goethe (Rimbach)
von ? - 09.05.1979Wolfgang Lehmann (Rimbach)
23.03.1979 - 25.03.1981Hans Grebner (Zotzenbach)
25.03.1981 - 17.03.1987Jakob Iwanowitsch (Reisen)
17.03.1987 - 30.01.1995Mechthild Matthäi (Rimbach)
30.01.1995 - 11.04.1999Lilo Kremer (Zotzenbach)
11.04.1999 - 27.09.1999Stelle vakant
27.09.1999 - 29.02.2000Ulrike Josefiak (Rimbach)
29.02.2000 - 22.03.2007Elvira Seifert (Ober-Mumbach)
22.03.2007 - 04.03.2009Cordula Prinzler (Rimbach)
04.03.2009 – 04.03.2013Sabrina Born (Rimbach)
seit 04.03.2013Knut Roggatz

Rechner

1954 - 1956/57Peter Schenk 4. (Rimbach)
1956/57 - 25.03.1981Hans Dingeldein (Rimbach)
25.03.1981 - 30.01.1995Kurt Rau (Rimbach)
30.01.1995 – 04.03.2013Karin Schmitt (Rimbach)
seit 04.03.2013Melanie Futterer
Hinweis:

Die genauen Daten/Amtszeiten der Vorsitzenden und der stellvertretenden Vorsitzenden dürften ab dem Jahr der Eintragung des Vereins in das Vereinsregister (1977) beim Amtsgericht – Registergericht – (früher Fürth, jetzt Darmstadt) vorhanden sein. Die entsprechenden Unterlagen müssen jeweils bei Veränderungen im geschäftsführenden Vorstand dorthin gemeldet werden.

Weitere Vorstandsdaten

17.03.1987erstmals Wahl von Fritz Stockert zum Kassenprüfer
17.03.1987erstmals Wahl von Rolf Becker in den Vorstand
Beisitzer 17.03.1987 - 01.03.1989
Vorsitzender 01.03.1989 - 30.01.1995
Beisitzer 30.01.1995 - 27.09.1999
13.05.1993erstmals Wahl von Ulrike Josefiak in den Vorstand
Beisitzerin 13.05.1993 - 27.09.1999
(längere Zeit als Schriftführerin tätig)
Stellvertr. Vors. 27.09.1999 - 29.02.2000
Vorsitzende 29.02.2000 - 22.03.2007
14.02.1977Eintragung des Freundeskreises in das Vereinsregister beim Amtsgericht Fürth (jetzt Darmstadt)
22.11.1979Änderung der Vereinssatzung
13.03.1984Änderung der Vereinssatzung
Neufassung § 11: "Der 1. Vorsitzende, der 2. Vorsitzende, zusammen mit dem Direktor der Martin-Luther-Schule, ist Vorstand im Sinne des § 26 Abs. 2 BGB

Landesehrenbriefe

1979Hans Dingeldein
Details nicht bekannt
10.11.1999Rolf Becker
Überreichung durch 1. Kreisbeigeordneten Egon Straub bei 50-Jahr-Feier des Freundeskreises in Aula der MLS
beantragt 1999Andreas Noback
12 Jahre Beisitzer im Vorstand
(nicht verliehen)
22.03.2007Ulrike Josefiak
Überreichung durch Landrat Matthias Wilkes
bei Mitgliederversammlung Freundeskreis

Protokolle

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Förderpläne

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Download

Projekte

Der Freundeskreis der Martin-Luther-Schule hat unter anderem folgende Projekte unterstützt:

  • Werken/Werkstatt Dörsam
  • Bibliothek
  • Abiturfeier
  • Vorlesewettbewerb
  • Projekt Lesefuchs
  • Projekt Leseförderung
  • Autorenlesungen
  • Rhetorikprojekt
  • Pausenhof (Spielgerät, Fächerbank, Sitzgruppen)
  • Sportlerehrung
  • Wettkampffahrten
  • Filmtage
  • Mobile Werkzeugtische
  • Diverse Beamer
  • Sanitätshelferausbildung (+ Anschaffung von Defibrillatoren)
    Sportbereich (Pulsuhren)

Nicht zu vergessen natürlich die umfassende Unterstützung im Bereich Musik, Fremdsprachen, Jugend forscht, Jugend debattiert, Ökowi, Cafeteria usw.

Anmeldung / Satzung

Veranlasst durch die Einführung des einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrs (SEPA) zum 1. Februar 2014 stellen wir bestehende Einzugsermächtigungen automatisch in SEPA-Basislastschriften um.  Alle Beiträge werden ab dem Jahr 2014 nur noch einmal jährlich abgebucht. Termin ist der 15. Februar eines jeden Jahres. Fällt dieser auf einen Feiertag oder ein Wochenende, wird am darauf folgenden Bankarbeitstag gebucht.

Aktuelle Aufrufe

Martin-Luther-Schule
Gymnasium des Kreises Bergstraße
Staatsstraße 6
64668 Rimbach

Tel.: 06253 - 99070 | Fax: 06253 - 990730
Martin-Luther-Schule@kreis-bergstrasse.de

© 2016 MLS Rimbach





MLS-Schule

Martin-Luther Schule
Gymnasium des Kreises Bergstraße
Staatsstraße 6
64668 Rimbach

Tel.: 06253 - 99070
Fax: 06253 - 990730

Schulschließung

Liebe Schulgemeinde der Martin-Luther-Schule !

Der reguläre Unterricht an der MLS ist – wie an allen anderen hessischen Schulen ab Montag, dem 16.3.2020 bis zu den Osterferien ausgesetzt.

Das Hessische Kultusministerium hat dazu auf seiner Homepage folgende Mitteilung veröffentlicht:

In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht mehr stattfinden. Am Montag haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch einmal Gelegenheit, in den Schulen zusammenzutreffen, um Verabredungen für die unterrichtsfreie Zeit bis zu den Osterferien zu treffen, persönliche Lehr- und Lernmaterialien aus den Schulen zu holen und Hinweise zu geben, wie Unterrichtsstoff ggf. vor- und nachbereitet werden kann. Schulleitungen sind an den Unterrichtstagen zu den üblichen Unterrichtszeiten zur Anwesenheit verpflichtet, um die Erreichbarkeit für die Schulaufsicht sicherzustellen und gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen vor Ort umgehend umsetzen zu können. Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen zu gewährleisten. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.

Landesabitur soll durchgeführt werden

Trotz der vorübergehenden Schulschließungen soll das Landesabitur wie geplant stattfinden. Die Abiturienten waren bereits gestern vom Unterricht befreit worden. Mit dieser Maßnahme sollen vor allem mögliche Ansteckungssituationen vermieden werden. Landesregierung und Schulverwaltung wollen aber all jenen, die mit den bevorstehenden Prüfungen ihre Hochschulreife erlangen möchten, diese Möglichkeit auch weiterhin offenhalten. Das Landesabitur soll demnach – Stand heute – am Donnerstag, 19. März, beginnen und die schriftlichen Prüfungen bis zum vorgesehenen Ende am 2. April durchgeführt werden. Alle Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten, die bis zum Ende des laufenden Schuljahres geplant sind, sind abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten im In- und Ausland, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist.
Die Umsetzung dieser Maßnahmen an der Martin- Luther-Schule geschieht folgendermaßen:

  1. Schülerinnen und Schüler erhalten am Montag, den 16.3.2020 in der Zeit von 8.00-10.00 Uhr die Möglichkeit, persönliche Gegenstände aus der Schule zu holen und ihren Lehrern Nachrichten zu hinterlassen. Sie melden sich dazu bitte im Sekretariat.
  2. Schülerinnen und Schüler brauchen am Montag nicht zu kommen, um Verabredungen mit ihren Lehrern zu treffen. Sie erhalten alle wichtigen Informationen und Arbeitsaufträge von den Lehrern über E-Mail oder andere Kanäle zugeleitet.
  3. Eltern von Kindern der Jahrgänge 5 und 6, die in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, melden ihre Kinder bis spätestens Dienstag 17.03.2020 zu einer Notbetreuung an. Diese Anmeldung erfolgt telefonisch unter Angabe von Beruf und Betreuungszeiten über das Sekretariat der MLS (Tel.: 06253-99070). Es steht während dieser Betreuungszeit keine Verpflegung aus der Cafeteria od. der Mensa zur Verfügung. Denken Sie also bitte daran, Ihren Kindern Proviant mitzugeben. Die Notbetreuung beginnt am Montag um 7.25 Uhr. Die Kinder melden sich bitte im Sekretariat.
  4. Alle für dieses Schuljahr geplanten Klassenfahrten, Praktika, Girls´ and Boys´ Day, Ausflüge und Exkursionen sind abgesagt.
  5. Für alle Lehrkräfte der MLS besteht Dienstpflicht. Am Montag, den 16.3.2020 findet um 10.00 Uhr eine Dienstversammlung in B007 statt. Eine gesonderte Einladung folgt.